Zum Kühlen Grund: der Bausatz 5

Der Rohbau der Gaststätte ist beendet. Die Farbgebung ist fertig, die Fenster mit Vorhängen versehen, die Fensterläden zur Montage fertig und die Türen eingesetzt.

Fehlt zum Abschluss noch das Dach. Dieses wurde entsprechend den Vorgaben zusammengefügt und mit Sekundenkleber für Resin fixiert und geklebt. Ja, dieser klebte sehr rasch und eine erforderliche Korrektur konnte nicht mehr erfolgen. War ärgerlich, muss man nun mit leben.

Dies hatte zur Folge, dass die Einsätze für das Walmdach nicht so passten wir gewünscht und etwas angepasst werden mussen. In letzter Konsequenz dann doch ihren Platz gefunden haben.

Die jeweiligen Dachfirste mussten vor der Verarbeitung erst vom herstellungstechnischen Überlauf des Materials befreit, auf passende Länge gestutzt und dann passend aufgeklebt werden. Hierzu wurde an den Firstseite mit einer Feile eine kleine Fläche angefeilt um es besser plan auflegen zu können.

Den Abschluss am Dach machte die farbliche Behandlung. War mir mit der Farbe nicht sicher und so hat die Bahndirektorin den Farbton bestimmt. War mir ganz recht, denn ich konnte mich nicht entscheiden.

Fazit der farblichen Bahandlung: Während man mit der Airbrush arbeitet sollte man keine eingegenden Telefonanrufe annehmen, auch nicht von der Tochter. Denn, es besteht die Gefahr dass die Düse verstopft und bei erneutem Sprühen die Farbe an andere Stelle die Pistole verlässt und man erstmal reinigen darf.

Und nun ist das zweite Gebäude in Enkelsdorf fast fertig geworden. Die Regenrinnen, Ablaufrohre und Kamine fehlen noch. War ein langer Weg, welcher nicht sehr konsequent gegangen wurde.

Doch am Ende des Weges sind wir mit dem Ergebnis zufrieden und freuen uns es in Enkelsdorf an seinem Bestimmungsort stellen zu können. Noch ist dieser Platz eine einfache Holzplatte, doch die Zeit wird kommen in welcher es landschaftlich wird.

Die Regenrinnen mussten vor dem Ankleben am Dach erst von ihrem Fertigungsgrat befreit werden. Erfolgt mit einem Skalpell. Dabei ist Vorsicht geboten. Zuviel Druck schneidet sofort ein und rutscht man ab, so entgratet man die Finger (ist nicht passiert). Das abgeschabte Überschussmaterial ist sehr anhänglich und letztendlich mit einem Staubsauger zu entfernen. Zur farblichen Behandlung kam der Farbton Aluminium zum Einsatz. Aufgebracht mit einem Pinsel. Am Dach verklebt mit Sekundenkleber für Resin.

Bilder der farblichen Behandlung:

Besucherzaehler

Stand: 08.06.2024

Aktuelles

Lenz BR 144 064-3

Schrebergarten

Gastlok Lenz 218 217-8

Bekohlung Wasserkran

Ladegut "Altreifen"

Bilder auf instragram

Loklaufleistungen:

Stand: 31.05.2024

Vorherige Beiträge

Lenz BR 141 041-4

0m, ein Schritt weiter

Neckarstr. Nr. 10

Neckarstr. Nr. 6

Lenz BR 798 613-6

Die Neckarstraße

Bahnsteig Teil 3

Bahnsteig Teil 2

Schranke 1.3

Gasthaus: Gartenzaun

Gasthaus: Standort

Bausatz Gasthaus 5

Bausatz Gasthaus 4

Schotter im Bahnhof

Gleiszwischenbereich

Schotter an die Schiene

Unterführung Abschluss

Rand vor Schotter

Schranke 1.2

SB-Planung 2022 ergänzt

Lenz BR 141 025-7

Schienen-Schotter-Farbe

Schienen-Schotter-Farbe

In Erwartung BR 144

Bericht BR 141 ergänzt

BR E94 Servoantrieb


  

 

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler