Randweg vor Schotter

Bevor das Gelände in der Markung "Kieferneck" weiter gestaltet werden kann ist es erforderlich den Gleisabschnitt zu behandeln. Die nun "bepinselten" statt "gebrushten" Gleise in diesem Bereich sollen den Schotter erhalten. Zuvor wird jedoch der Randweg aufgebracht werden. Denke dass dies sinnvoller ist als nach dem Schottern aufzutragen.

Da so etwas zuvor noch nicht ausgeführt worden ist kann es nicht mit Erfahrung getan werden. Sicherlich werden einige Fehler dabei produziert, welche anschließend als Erfahrung bei weiteren Streckenmetern dienen.

Als Material für den Randweg kommt der Planumssand von minitec zum Einsatz.

Erstaunt mich schon, was ich so alles im Schrank zur Verabreitung habe.

Als Grundlage kommt auch hier der Weißleim zum Einsatz. Im Abstand von etwa 1 Zentimeter zum Schwellenende wird der Leim aufgebracht. Den Sand habe ich zuvor in ein kleineres Gefäß umgefüllt und träufle durch leichtes Klopfen auf das Glasfläschchen den Sand in den Weißleim. Mal etwas mehr mal etwas weniger. Gleichviel gelingt einfach nicht.

Es werden immer etwa 30 - 40 Zentimeter mit dem Weißleim vorbereitet, dann der Sand bis kurz vor dem Leimende aufgeträufelt und dann wieder mit einem Pinsel die nächsten 30 - 40 Zentimeter vorbereitet.

Im Laufe der Zeit merkt man, wie die Muskulatur sich verspannt und verkrampft. Ist dann Zeit den Weißleim zu verschließen, den Pinsel ins Wasser zu stellen und etwas anderes zu tun.

Nachdem der Leim durchgetrocknet ist wurde das überschüssige Material mit einem Pinsel abgekehrt und der Rest abgesaugt.

Nun, viel übrig geblieben ist dann nicht. Ob mir dies gefällt? Weiß nicht. Mag erst das anschließende Gelände machen und den Schotter aufbringen. Dann wird man die Gesamtansicht sehen und wirken lassen können.

Einen Tag später, der Randweg mit dem Planumssand gefällt im ersten Versuch nicht. Nachdenken, was tun? Wie war es mit den Kindern im Sandkasten nochmals beim Backen von "Sandkuchen"? Warum nicht auch hier probieren.

Mischgefäß genommen, erst etwas Weißleim eingefüllt, dann das Wasser dazu und verrührt, abschließend den Planumssand und ebenfalls gut vermischt. Abschließend mit einem Pinsel an der vorgesehenen Stelle aufgetragen .... Trocknen lassen und Ergebnis abwarten.

Die Bilder dazu im Zusammenhang:

 Stand: 27.01.2023

Aktuelles

Bausatz Gasthaus 5

Bausatz Gasthaus 4

Schotter im Bahnhof

Gleiszwischenbereich

Schotter an die Schiene

Bilder auf instragram

Vorherige Beiträge

Unterführung Abschluss

Rand vor Schotter

Schranke 1.2

SB-Planung 2022 ergänzt

Lenz BR 141 025-7

Schienen-Schotter-Farbe

Schienen-Schotter-Farbe

In Erwartung BR 144

Bericht BR 141 ergänzt

BR E94 Servoantrieb

Bericht E94 aktualisiert

Bausatz Gasthaus 3

Lenz BR 141 009-1

Bausatz Gasthaus 2a

Bausatz Gasthaus 2

MBW Eilzugwagen E36

Video: BR E94

Gaststätte - Rohbau

Bausatz Gasthaus 1

Tunneleinfahrt 1.2

Heinrich O. Maile

Ladegut: Palettenbox

Video: BR 24 unterwegs

Bastelei: Weidezaun

Oberleitung 1.3

Lenz BR 216 007-5

und dann geschottert

Es wird gesplittet

Dieseltankstelle Teil 4

 

 

 

 

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler