E94 192 - Umrüstung Antrieb Pantos

Mit der Stationierung der BR 141 von Lenz in Enkelsdorf tat sich das Problem auf, dass die Steuerung der Pantografen für die E94 von MTH nicht mehr passte. Und da noch weitere E-Loks in Enkelsdorf erwartet werden war die Frage: was tun?

Programmtechnisch muss sichergestellt werden, dass wenn die E-Loks in den Tunnel und Richtung Schattenbahnhof einfahren die Pantografen abgebügelt werden.

Ebenso können die Pantographen der MTH E94 derzeit in der Höhe nicht eingestellt werden.

Damit steuerungsprogrammtechnisch sich alles auf einer Linie bewegt erfolgte der Beschluss die motorischen Antriebe der MTH E94 auszubauen und gegen Servoantriebe zu tauschen.

Ein weiteres Mal muss die Lokomotive zerlegt werden. Zuerst die beiden Vorbauten abschrauben, die Steckverbindungen lösen und abnehmen, dann die Schrauben des Mittelteils lösen, alle notwendigen Kabel abstecken und das Gehäuse abnehmen.

Nun kommt man an die Mechanik und Motoren des Antriebs der Pantografen.

Den Schieber für die Hebemechanik des Pantografen wollte ich nicht bearbeiten. Dieser soll erhalten bleiben (vielleicht muss mal zurückgebaut werden). Ein passendes Kunststoffprofil hatte ich nicht zur Hand. So wurde testweise ein neuer Schieber aus einem Holzstück gefertigt. Ein Loch gebohrt und aus einem 1 mm Draht eine Verbindung gebogen. Mal sehen ob dies geht oder ob nachgebessert werden muss. Versuch macht klug.

Damit die Servos in das Dach der E94 eingebracht werden können wurde ein Stück Kunstoffplatte passend geschnitten, unterlegt und in das Dach mit Zweikomponentenkleber geklebt. Sollen die Servos fest eingeklebt werden? Oder besser mit einem starken doppelseitigem Klebeband? Bezüglich eines Tauschs des Servos kommt erstmal das Klebeband zur Anwendung

Ob die Schubstangen aus Holz lange halten werden? Mal sehen wie lange es geht. Denke aber zeitnah nach einem passenden Pfofil aus Kunsstoff zu sehen und dies entsprechend einzupassen.

Beide Servos sind in der Dachpartie eingebracht, im ersten Schritt ausgerichtet und provisorisch getestet.

Auf der Platine von Christoph Selig wurden keine Aufnahmen für Servoantriebe vorgesehen. Direktes Aufstecken der Servos ist nicht möglich. Kurzentschlossen wurden an die entsprechende Servoausgänge am Decoder Kabel mit einem passenden Stecker am anderen Ende angelötet. Der abschließende Test mit den Pantografen war erfolgreich.

Die Feinabstimmung der Höhe für die Pantografen muss noch ausgeführt werden und erfolgt direkt an der Anlage.

Die technischen Arbeiten sind abgeschlossen. Nun wird mit dem ESU Lokprogrammer noch die Anpassung für den Lokdecoder umgesetzt. Bin gespannt, dies wird mein "Erstlingswerk" zur Anpassung eines ESU-Lokdecoders an eigene Anforderungen. Wird etwas dauern, da ich nun in der "Lernphase" bin.

Funktionstest Pantografen mit Servoantrieb, noch ohne passenden "Bügelsound":

Zusammengefasste Bilder des Servo-Einbaus:

 Stand: 27.01.2023

Aktuelles

Bausatz Gasthaus 5

Bausatz Gasthaus 4

Schotter im Bahnhof

Gleiszwischenbereich

Schotter an die Schiene

Bilder auf instragram

Vorherige Beiträge

Unterführung Abschluss

Rand vor Schotter

Schranke 1.2

SB-Planung 2022 ergänzt

Lenz BR 141 025-7

Schienen-Schotter-Farbe

Schienen-Schotter-Farbe

In Erwartung BR 144

Bericht BR 141 ergänzt

BR E94 Servoantrieb

Bericht E94 aktualisiert

Bausatz Gasthaus 3

Lenz BR 141 009-1

Bausatz Gasthaus 2a

Bausatz Gasthaus 2

MBW Eilzugwagen E36

Video: BR E94

Gaststätte - Rohbau

Bausatz Gasthaus 1

Tunneleinfahrt 1.2

Heinrich O. Maile

Ladegut: Palettenbox

Video: BR 24 unterwegs

Bastelei: Weidezaun

Oberleitung 1.3

Lenz BR 216 007-5

und dann geschottert

Es wird gesplittet

Dieseltankstelle Teil 4

 

 

 

 

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler