Der Schattenbahnhof

Als zentraler Ausgangspunkt dient ein Schattenbahnhof. Hier werden alle Zugeinheiten "gebunkert". Jeder Zug hat sein Stammgleis aus welchem er seinen Fahrplan beginnt und sicht dort nach dessen Abarbeitung wieder abstellt. Die Laufzeit eines Zuges kann je nach Gattung zwischen 10 und 30 Minuten dauern.

 

Zuggarnituren verkehren modellplanmäßig in Richtung Ost und West. Wenige Einheiten drehen in den Kehrschleifen um eine Runde in "Gegenrichtung" zu fahren. Anschließend wird wieder in die Stammrichtung gedreht!

 

Die Pendeleinheiten machen Ihrem Namen Ehre und pendeln.

 

Folgende Zugeinheiten können im Einsatz sein:

  • Glacier-Express
  • Bernina-Express
  • Churer Pendel
  • Arosa-Express
  • Fliegender Rhätier
  • Regionalpersonenzüge
  • Regionalexpresszüge
  • Dampfsonderzug G 4/5
  • Dampfsonderzug "Mallet"
  • Ge 4/6 mit starckem Stück und offenen Aussichtswagen
  • Valser-Güterzug
  • kurzer Zementzug
  • Holzzug zum Sägewerk
  • sonstige verschiedene Güterzüge
Schattenbahnhof
Schattenbahnhof

Info

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

April 2015:

Planskizze Festanlage

Erste Schritte ergänzt
Februar 2015

Gleisplanskizzen

16.02.2015

Spur 0 - Erste Schritte

16.02.2015

Spur 0 - Regelspur

31.01.2015

Letzte Ansichten vor dem Rückbau

17.10.2014

23.12.2013

Rautenhaus Servo Antriebe.

 

 

Besucherzaehler