Gesucht, gefunden, eingebaut

BR 50 auf der Drehscheibe
BR 50 auf der Drehscheibe

In all den Jahren mit der Modellbahn war immer eine Drehscheibe in der Verwendung. Ist sie ein belebendes Element und zugleich ein Speicher für nicht im Einsatz verwendete Modelle.

So war es bei der Märklin-Bahn, bei der Spur N-Anlage und auch bei der H0m-Anlage.

Dieses Spielelement macht mir große Freude zumal man es in der PC-Steuerung verwenden und ansteuern kann. So erfolgte so mancher Fahrplan, welcher die Loks nur im BW rangierte. Es machte viel Freude den Lokbewegungen zuzusehen.

Die logische Folge daraus ist, auch in Spur 0 nach einem geeigneten Objekt zu sehen. Nach einiger Recherche und der Ansicht des Modells auf der Spur 0 Messe in Buseck oder Gießen (weiß es nicht mehr genau) hat mich die Drehscheibe von REAL-Modell überzeugt. An die Preissituation gegenüber H0 musste ich mich allerdings erst gewöhnen.

Die Drehscheibe hat einen Durchmesser von 515 mm. Folglich ist ein sehr großes Loch mit diesem Maß in die Grundplatte einzubringen.

Statt es den Fachmann (Schreiner) ausführen zu lassen kam die Idee es selbst auszusägen.

Na ja, sehr glorreich war dies nicht und eher ein unrundes Vieleck. Ob ich mich danach geärgert habe? An einer Stelle zu schmal und an anderer Stelle zu weit. Und, zurücksägen geht nicht. Frei nach dem Motto: zwei Mal abgesägt und immer noch zu kurz.

Was bleibt einem? Das Beste daraus machen. Wo es ging nachbessern. Und so blieb dieses Vieleck und beherbergt die Drehscheibe.

 

Erste Erfahrungen:

  • Im Gegensatz zu den Drehscheiben in den Spuren N - H0 - H0m wird die Spur 0 Drehscheibe von einem in der Bühne integriertem Lokdecoder gesteuert.
    Wie manches Mal ist man hinterher schlauer. Beim Erwerb konnte man diverse Optionen auswählen. Und logischerweise erhöht jede Option die Kosten. Da habe ich an der Auswahl "Sound" gespart, welches ein Fehler war.
  • Nun durfte ich eine Drehscheibe von Hand steuern, völlig ungewohnt. Die Geschwindigkeit kann mit einem vorhandenen Handregler ausgeführt werden und über die Funktionstasten verriegelt werden.
    Dies habe ich drei / vier Wochen ausgeführt, dann war Ende. Die Verriegelung funktionierte nicht mehr. Selbst wollte ich nicht ran und so ging die Drehscheibe zurück zu REAL-Modell und kam nach kurzer Zeit funktionsfähig zurück. Da hatte ich wohl was falsch gemacht?

Diese Wochen mit Handbetrieb der Drehscheibe zeigten meine Grenzen auf: kein Anwender welcher mit dem Handregler am Gleis steht und seine Modelle oder Drehscheibe so bewegt. Dies soll besser der PC ausführen und der Anwender wiederum klar definieren was der PC zu tun hat. Dies ist meine "Modellbahn-Welt".

Stand: 16.10.2020

Neuste Beiträge

Projekt: Drehgleis

Neues Kapitel: Steuerung

Dies und Das: Prellbock

Video: 260 309-0 im BW

Bahnhof Enkelsdorf

Vorherige Beiträge

Dies und Das: Farbversuch

Dies und Das: Kabelkanal

Dies und Das / Farbe

DB BR 86 173

Stellwerk: Innenleben

Stellwerk: Das Dach

Eine Dieselabstellgruppe

Stellwerk Ost Teil 5

Drehscheibe: Umsetzung

DB-Baureihe V200 029

DB-Baureihe Köf II 4151

Drehscheibe: PC-Betrieb?

Signale auf der Anlage

Drehscheibe Anschluss

Drehscheibe gesucht

Bahnsteig Gleis 4

Modell-"Spiel"-Bahner

Video BR 50 495

Unterführung - Teil 3

Bahnsteige

Unterführung - Teil 2

Video RhB Landwasser

Fußgänger-Unterführung

Diesel: Bauschritt 3

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler