Erweiterung - Teil 2: Modulstück

Ein wichtiger Schritt um den neuen Anlagenteil an die Grundanlage anzubinden ist ein flexibles Modulstück. Dieses Verbindungsteil wird benötigt um im Bedarfsfall an die dahinter liegende Tür zu kommen und diese auch nutzen zu können. Man weiß nicht was kommt und sicher ist sicher.

Nach einigen Überlegungen und diversen Gedanken zur Umsetzung kristallisierte sich ein für mich umsetzbare Lösung heraus. Zur Realisierung habe ich mein "Holzrestelager" durchforstet und die benötigten Materialien zusammengetragen.

Zuerst die Auflagen an der bestehenden Anlage angebracht. Oben wurden verstellbare Schlossschrauben angebracht. Damit kann man bei Bedarf die Höhe nachjustieren. Dieselbe Auflage wurde auf der gegenüberliegenden Seite angebracht.

Legt man nun ein Verbindungsbrett darauf, so passt es. Doch es fehlt an Tiefe für die eingeplanten Brücken. Der Abstand von der Brückenunterseite bis zum Brett sind nicht mal zwei Zentimeter. Und dies sieht dann eher bescheiden aus. Damit erfolgte der zweite Schritt: das Verbindungsbrett wurde mit Distanzhölzern tiefergelegt.

Brücke Richtung Bahnhof
Brücke Richtung Bahnhof

Damit wurden die Montagepunkte für die Distanzhölzer festgelegt, die Löcher für die Schrauben vorgebohrt und dann die Distanzhölzer mit Holzleim fixiert und anschließend verschraubt.

Daraus entstanden ist ein abnehmbares Holzgestell das exakt zwischen den bestehenden und den neuen Anlagenteil passt. Zur Versteifung des Bretts wurden an der Unterseite noch zwei Rechteckleisten angebracht

Im Rohbau ist es "beweglich" und kann entnommen werden.

Tja, und wie kommt jetzt das angedachte Gelände, die Schienentrassen und die Brücken drauf?

Brücke Richtung Schattenbahnhof
Brücke Richtung Schattenbahnhof

Das Verbindungsteil ist eingesetzt und die Brücken mal provisorisch aufgelegt. Nun sieht die sich ergebende Höhe wesentlich realistischer aus. Wenn in der Summe zwischen der Brückenunterseite und dem Grund nachher 5 - 6 cm übrig bleiben bin ich zufrieden. Es muss ja nicht zwingend eine große Schlucht überquert werden.

Zusammengefasste Bilder des Verbindungselement:

Stand: 01.03.2021

Aktuelles

Erweiterung Teil 5

Erweiterung Teil 3

DB Baureihe V200 101

Lenz D29 Personenwagen

Erweiterung Teil 2

Vorherige Beiträge

D&D: Dilemma Datenbus

Erweiterung Teil 1

Erweiterung in 2021

Bekohlung Teil 3

Bekohlung Teil 2

Video: Realtest Drehgleis

Bekohlung Teil 1

BW: Bekohlung

Gedanken: Holzladeplatz

Schlackengrube: Bausatz

BW: Schlackengrube

D&D: Bohlen im BW

Lenz: BR 50 834

Drehgleis: vor Ort

Projekt: Drehgleis

Neues Kapitel: Steuerung

Dies und Das: Prellbock

Video: 260 309-0 im BW

Bahnhof Enkelsdorf

Dies und Das: Farbversuch

Dies und Das: Kabelkanal

Dies und Das / Farbe

DB BR 86 173

Stellwerk: Innenleben

Stellwerk: Das Dach

Eine Dieselabstellgruppe

Stellwerk Ost Teil 5

Drehscheibe: Umsetzung

DB-Baureihe V200 029

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler