Der Schattenbahnhof

Als zentraler Ausgangspunkt dient ein Schattenbahnhof. Hier werden alle Zugeinheiten "gebunkert". Jeder Zug hat sein Stammgleis aus welchem er seinen Fahrplan beginnt und sicht dort nach dessen Abarbeitung wieder abstellt. Die Laufzeit eines Zuges kann je nach Gattung zwischen 10 und 30 Minuten dauern.

 

Zuggarnituren verkehren modellplanmäßig in Richtung Ost und West. Wenige Einheiten drehen in den Kehrschleifen um eine Runde in "Gegenrichtung" zu fahren. Anschließend wird wieder in die Stammrichtung gedreht!

 

Die Pendeleinheiten machen Ihrem Namen Ehre und pendeln.

 

Folgende Zugeinheiten können im Einsatz sein:

  • Glacier-Express
  • Bernina-Express
  • Churer Pendel
  • Arosa-Express
  • Fliegender Rhätier
  • Regionalpersonenzüge
  • Regionalexpresszüge
  • Dampfsonderzug G 4/5
  • Dampfsonderzug "Mallet"
  • Ge 4/6 mit starckem Stück und offenen Aussichtswagen
  • Valser-Güterzug
  • kurzer Zementzug
  • Holzzug zum Sägewerk
  • sonstige verschiedene Güterzüge
kompletter Schattenbahnhof zur Aufnahme aller geplanten Zugeinheiten und Kehrschleifen
kompletter Schattenbahnhof zur Aufnahme aller geplanten Zugeinheiten und Kehrschleifen

Info

Stand: 03.04.2020

03.04.2020, Spur 0

Diesel wollen tanken

31.03.2020, Ergänzung

"Digital in Spur 0"

30.03.2020, Spur 0

Lenz BR38 3434 Übernahme eines Zuges

26.03.2020, Spur 0

Dampflok BR 38 3434

19.03.2020, Spur 0

Lenz Gmmhs

17.03.2020, Spur 0

Stellwerk: Fenster Teil 2

15.03.2020, Spur 0

Stellwerk: erste Fenster

23.02.2020, Spur 0m

Upps ... Abweichungen

20.02.2020, Spur 0m

Video Wagen verschieben

16.02.2020,

Erfahrungen ergänzt

21.01.2020,

Bilder der Bernina-Tour

Video Teil 1-5 aus dem Schlusswagen des BEX

05.02.2020, Spur 0m

Die praktische Theorie

Ältere Informationen:

Video BR 50 495

Spur 0m Entkuppler

Info zum Modul

0m Bemo Ge 4/4 II 618

Module zum Rangieren

BW/Drehscheibenbereich

Planungsskizzen 2019

Planungsgedanken 2017

Rangiergedanken

Versuchsvideo

Spur 0m?

"Umgesiedelte" Module

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler