Upps .. Abweichungen, warum?

Bisher wurden die Messfahrten automatisch absolviert. Gestartet, zwei oder drei Fahrstufen beobachtet und dann etwas an der Anlage oder den Modellen gewerkelt. Keine besondere Aufmerksamkeit der Messung gewidmet. Auffällige Ausreißer in der Kurve nochmals gemessen.

Die vergangenen Tage war dies anders. Es wurde jede Messfahrt beobachtet, die Werte gesichtet und geschaut was passiert.

Hierbei konnte ich sehen, dass in den unteren Fahrstufen Abweichungen zwischen den am Messgerät angezeigten Werten und den übernommenen Werten bestehen. Dies ist eine neue Erkenntnis.

 

Das Einmessen bei 126 Fahrstufen ergab nachfolgendes Ergebnis:

Fahrstufe Messwert Übergabewert
14 2,1 km/h 2,9 km/h
12 2,0 km/h 2,4 km/h
10 2,1 km/h 2,1 km/h
8 1,1 km/h 1,8 km/h
6 1,0 km/h 1,6 km/h
4 1,1 km/h 1,3 km/h
2 1,1 km/h 1,3 km/h
1 1,1 km/h 1,1 km/h

Eine erste Information ergab, dass es in den unteren Fahrstufen wohl Messungenauigkeiten gibt. Fachlich kann ich die erhaltenen Informationen nicht wiedergeben. Ist mir bisher noch nicht verständlich.

Werden die unteren Fahrstufen dann interpoliert?

Stand: 21.01.2021

Aktuelles

Lenz D29 Personenwagen

Erweiterung Teil 2

D&D: Dilemma Datenbus

Erweiterung Teil 1

Erweiterung in 2021

Vorherige Beiträge

Bekohlung Teil 3

Bekohlung Teil 2

Video: Realtest Drehgleis

Bekohlung Teil 1

BW: Bekohlung

Gedanken: Holzladeplatz

Schlackengrube: Bausatz

BW: Schlackengrube

D&D: Bohlen im BW

Lenz: BR 50 834

Drehgleis: vor Ort

Projekt: Drehgleis

Neues Kapitel: Steuerung

Dies und Das: Prellbock

Video: 260 309-0 im BW

Bahnhof Enkelsdorf

Dies und Das: Farbversuch

Dies und Das: Kabelkanal

Dies und Das / Farbe

DB BR 86 173

Stellwerk: Innenleben

Stellwerk: Das Dach

Eine Dieselabstellgruppe

Stellwerk Ost Teil 5

Drehscheibe: Umsetzung

DB-Baureihe V200 029

 

 

 

Bisheriger Verlauf

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler