Festanlage - Enkelsdorf

Die ersten Spur 0 Erfahrungen der "Bodenbahn um den Sofa" sind erfolgt. Der Spaß an der Spur ist geblieben. Auch, dass es nach vielen Jahren mit der Rhätischen Bahn nun wieder die DB ist. Doch noch sehr vertraut sind einem die Modelle der Köf, des Schienenbusses,  der V100 und V60. Waren diese Fahrzeuge lange die täglichen Wegbegleiter seit frühester Kindheit.

Noch stimmt es mich ein wenig traurig, dass das Bestehende weichen muss um Neuem Platz zu schaffen. Ein baulicher Umstand macht einen Teilabbau der H0m-Anlage erforderlich. Und so wächst der Gedanke alles abzutragen und komplett neu zu beginnen. Und warum dann nicht in Spur 0?

Es ist Musik der Zukunft und wird nicht in den nächsten Tagen erfolgen können.
Bis alle Gleise und Signale abgebaut sind, die ganzen digitalen Bauteile von den Weichen und Signalen abgekoppelt und die Belegtmelder von den Blockabschnitten sind werden Wochen vergehen.


Schritt 1, aktuell:
Der Rückbau der bestehenden Spur H0m-Anlage. Modelle von den Schienen nehmen, in die zugehörige Kartonagen legen und einsortieren. Das verbaute Zubehör so gut es geht  versorgen. Geländetorso zurück bauen und nicht mehr verwendbares Material entsorgen. Einen baulichen Mangel prüfen (lassen) und nach Möglichkeit beheben.
Diese Arbeiten werden sich voraussichtlich über viele Wochen (Monate?) ziehen.

Schattenbahnhof in der Endversion
Schattenbahnhof in der Endversion

 

Schritt 2, in Planung:
Ebene 0 für den Schattenbahnhof erstellen. Grundrahmen und Platte. Gleismaterial gemäß der Planung verlegen, isolieren und anschließen. Es soll auch weiterhin das vorhandene RMX-System von Rautenhaus eingesetzt werden. Kann ich damit ja DCC ansprechen. Wenn in den Zusatzfunktionen auch nur bis F16. Gehe davon aus, dass dies reichen wird. Zur Steuerung werde ich die seit 1990 betrieben Software MES einsetzen. Damit bin ich vertraut und diese Softwaresteuerung deckt seither meine Bedürfnisse.
Parallel hierzu werde ich die Software iTrain testen um einen direkten Vergleich zu haben.

 

Da ich nicht nur hin und her fahren möchte wird die Ebene 0 in der Grundbauphase (voraussichtlich) einen geschlossenen Kreis auf einer Ebene bilden. Ohne Fahren = geht gar nicht.

Schritt 2 wird mit Fahrtests der vorhandenen Einheiten abgeschlossen. Dies erfolgt über erstellte Ablaufpläne in der MES-Steuerungssoftware. Es soll ja anschließend dauerhaft störungsfrei betrieben werden.

geplante Bahnhofsebene
geplante Bahnhofsebene

 

Schritt 3, in Planung:
Ebene 1 für den Bahnhof wird nach Fertigstellung und Test des Schattenbahnhofs über diesem aufsetzen. Das Gleismaterial gemäß dem erstellten Wintrack Gleisplan aufgebracht. Blockabschnitte und Weichen an die digitalen SX-Bauteile angeschlossen.

 

 

Schritt 4, in Planung:
Zu meinem Bahnhof wird ein BW gehören. Und dieses wird eine Drehscheibe erhalten. Nach der planbaren Möglichkeit ist Platz für einen Lokschuppen mit 5 Ständen. Ob dies zu groß ist, oder gar vorbildwidrig liegt dann im Auge des Betrachters. Für "Enkelsdorf" ist es in meinem Sinn, denn es wird mir eine Spielmöglichkeit geben und mein Auge erfreuen. Sowie die einzelnen Lokmodelle aufnehmen welche nicht im Einsatz sind.

Schritt 5, in Planung:
Verbindung zwischen der Anlagenebene 0 und Ebene 1 schaffen. Die Schritte 3 bis 5 werden fließend ineinander übergehen.

Info

April 2015:

Planskizze Festanlage

Erste Schritte ergänzt
Februar 2015

Gleisplanskizzen

16.02.2015

Spur 0 - Erste Schritte

16.02.2015

Spur 0 - Regelspur

31.01.2015

Letzte Ansichten vor dem Rückbau

17.10.2014

Ergänzung

11.10.2014

07.05.2014
Kalibrierung zur MES

22.02.2014

verschieden Lokbilder eingestellt

23.12.2013

Rautenhaus Servo Antriebe.

 

 

 

Besucherzaehler

 

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online