Decoderserie: RMX991

Die Lokdecoderserie RMX991 ist in den folgenden Versionen verfügbar:

Nummer

Bezeichnung
RMX991        Multiprotokoll-Lokdecoder ohne Kabel mit Löt-Pads
RMX991F Multiprotokoll-Lokdecoder mit flexibler Litze, 6 adrig               

RMX-Multiprotokoll-Lokdecoder für das Selectrix-, Selectrix 2, DCC- Format und die rautenhaus digital-Adressdynamik, sowie analogen Betrieb. Dabei erfolgt eine automatische Erkennung des analogen Betriebs, das Digitalformat wird durch die jeweilige Programmierung festgelegt.

Der Decoder ist für 0,5 A ausgelegt und verfügt über zwei für dimm- und mappbare Lichtausgänge (LV, LR), dimmbar, mappbar, zwei ebenfalls dimm- und mappbare Funktionsausgänge (AUX1, AUX2), die zusätzlich mit Timer für elektrisch schaltbare Kupplungen ausgerüstet sind.

Der Decoder ist wahlweise ohne Kabel oder fertig bestückt mit 6 oder 8 hochflexiblen Litzen erhältlich. Der Typ RMX991C wird ohne Litze geliefert, entsprechende Litzensets sind unten aufgelistet.

Das Microprogramm des Decoders kann in eingebautem Zustand über entsprechend ausgerüstete Zentraleinheiten oder über ein Aktualisierungsgerät (Update-Programmer) aktualisiert werden. Es darf nur das Microprogramm des jeweiligen Decoders, entsprechend der Herstellerkennung und der Artikelnummer, in den Decoder geladen werden. Wird ein anderes Microprogramm in den Decoder geladen, kann das zu Fehlfunktionen führen. Außerdem darf nur die jeweils zu aktualisierende Lokomotive auf dem Programmiergleis der Zentraleinheit stehen, da alle Fahrzeuge, die auf diesem Gleis stehen, gleichzeitig aktualisiert werden. Die eingestellten Decoderwerte, Parameter und CV's werden bei der Aktualisierung nicht gesichert. Deshalb ist es erforderlich, vor der Aktualisierung die Einstellungen auszulesen und nach der Aktualisierung wieder einzuspeichern.

Maße L x B x H 13,0 x 6,7 x 1,8 mm

SELECTRIX-kompatibel, daher volle Funktionssicherheit im Zusammenspiel mit allen SELECTRIX-Systemkomponenten.

 

Technische Daten

Belastbarkeit gesamt max. 500mA, Motorausgang max. 500mA, Funktionsausgang Licht je 150mA, Funktionsausgang AUX1 und AUX2 je 300mA
 
Lastregelung des Motors durch Soll-Ist-Wert-Vergleich, dass bedeutet die Drehzahl des Fahrzeuges ist nicht lastabhängig, sondern die einmal gewählte Geschwindigkeit bleibt auch in Steigungen oder Gefälle konstant
 
Datenformate Selectrix, Selectrix2, DCC (14, 28, 126 Fahrstufen), Adressdynamik, Analog-Betrieb
 
Adressen und Fahrstufen
  • Selectrix: 01 bis 111, 31 Fahrstufen
  • Selectrix 2: 0001-9999, 31/128 Fahrstufen
  • DCC: kurze 1-127 und lange 0001-9999 Adressen, 14, 28 oder 128 Fahrstufen
  • Adressdynamik 0001-9999, 31 Fahrstufen
 
Betriebsartenerkennung Analogbetrieb wird automatisch erkannt, Digitalbetrieb durch Programmierung des Decoders in der gewünschten Betriebsart
 
Schaltausgänge 2 Lichtausgänge (LV, LR) zum richtungsabhängigen Schalten der Lichtausgänge, mapp- und dimmbar
2 Funktionsausgänge (AUX1, AUX2), mapp- und dimmbar, mit Timerfunktion zur Ansteuerung von Digitalkupplungen
 
Höchstgeschwindigkeit bei Selectrix in 7 Stufen, bei DCC, Selectrix 2 und Adressdynamik in 255 Stufen einstellbar, daher optimale Anpassung der maximalen Betriebsgeschwindigkeit ohne Verlust von Fahrstufen möglich
 
Anfahr-/Bremsverzögerung bei direkter Reglersteuerung von sehr langsamer Verzögerung in 255 Stufen getrennt für Anfahrbeschleunigung und Bremsverzögerung einstellbar
Rangiergang schaltbare Rangiergeschwindigkeit, Rangierverzögerung
 
Motoranpassung motorschonende (und leise) Regelung mit 32 kHz, wahlweise einstellbar auf 16 kHz,
4 Regelvarianten und 4 Impulsbreiten zur optimalen Anpassung der Fahreigenschaften an den Motor,
8 Geschwindigkeitskennlinien
 
Signal-Halteabschnitte im Selectrix, Selectrix 2 und Adressdynamikbetrieb 1- oder 2-teilig. 1-teilig: Lok bremst je nach Bremsverzögerung bis zum Stillstand ab und bleibt im Halteabschnitt mit Beleuchtung stehen. 2-teilig: Lok bremst je nach Bremsverzögerung bis auf eine minimale Geschwindigkeit ab und kommt im zweiten Halteabschnitt stromlos zum Stehen
Bremsstrecken in SX und DCC
 
Vertauschung von Anschlüssen für Licht-, Motor- und Gleisanschluss elektronisch programmierbar, dadurch ist ein nachträgliches Vertauschen bei versehentlicher Falschmontage des Lokdecoders möglich
 
Programmierung elektronisch Standard-SX-Programmierung, SX2-Parameterprogrammierung, DCC-CV-Programmierung, PoM (Hauptgleisprogrammierung
 
Kurzschluss-/Überlastsicherheit Motorausgang kurzschlussfest, Schaltausgänge überlastsicher
 
Updatefähig in eingebautem Zustand über die Zentralen RMX950 oder RMX7950USB

Info

April 2015:

Planskizze Festanlage

Erste Schritte ergänzt
Februar 2015

Gleisplanskizzen

16.02.2015

Spur 0 - Erste Schritte

16.02.2015

Spur 0 - Regelspur

31.01.2015

Letzte Ansichten vor dem Rückbau

17.10.2014

Ergänzung

11.10.2014

07.05.2014
Kalibrierung zur MES

22.02.2014

verschieden Lokbilder eingestellt

23.12.2013

Rautenhaus Servo Antriebe.

 

 

 

Besucherzaehler

 

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online