Neues Pferd im Stall: BR 38 3434

Mit der Auslieferung der Dampflok BR38 3434 erweiterte sich der Fuhrpark um ein weiteres Dampflokmodell.

Das Modell von Lenz erstand in einer Mischbauweise von Metall und Kunststoff mit vielen Nachbildungen des Vorbilds. Optisch gelungen, sauber verarbeitet und bedruckt gibt es das Original in seinen Proportionen sehr gut wieder.

Das Modell ist optimal verpackt. Zuerst in einer großen Umverpackung mit der Angabe des Inhalts. Nach dem Entfernen des Deckels kommt eine weitere Verpackung zum Vorschein, welche rund herum mit einer Schaumstoffeinlage stoßempfindlich gesichert ist. Insgesamt in der Verpackung enthalten ist die Bedienungsanleitung, Information zum Kuppeln der Lok mit dem Schlepptender, weiße Baunwollhandschuhe, Inbusschlüssel, Rauchdestilat (50 ml), kleine Spritze und ein Beutelchen Kohle.

Aus der Bedienungsanleitung sind die Funktionen F0 - F8 beschrieben. Die weitere Belegung des Sounddecoders ist nicht genannt.

Diese Information ist als download auf der Internetseite von Lenz verfügbar!

Mit dieser Information kann man sich die Sounds nach eigenem Bedarf auf die jeweilige Funktionstaste verlegen.

Nach dem Öffnen der zweiten "Verpackungsschicht" kommen zwei mit Klettverschlussbändern gesicherte Styroporverpackungen zum Vorschein. Das Triebfahrzeug und der Schlepptender sind jeweils separat verpackt. Das Triebfahrzeug ist zusätzlich mit zwei Schrauben auf einem passenden Sockel gesichert. Das Lösen der Lok vom Sockel mit beiliegendem Inbusschlüssel und die Herausnahme des Schlepptenders erfolgt mühelos.

Da stehen sie nun auf dem Gleis, die Lok und der Schlepptender. Gemäß der Anleitung wird die Lok mit dem Tender gekuppelt. Im Gegensatz zur BR50 ist das Kuppeln etwas "schwieriger", da relativ wenig Spielraum vom Überstandsblech der Lok zum Schlepptender bleibt. Kann natürlich auch sein, dass ich mich in der Freude über das Modell hier etwas ungeschickt angestellt habe.

Da ich für jede Lok gerne ihre eigene Decoder Charakteristik haben möchte erfolgte in RMX die Erstellung eines passenden Fahrzeugdecoders. Die in der Grundmatrix enthaltenen CVs wurden um die mir fehlenden CVs ergänzt. Anschließend die relevanten CV-Werte ausgelesen, angepasst und abgespeichert.

Gemäß der vorliegenden Decoderbeschreibung die Sounds für mich passend den Funktionstasten F9 - F16 zugeteilt.

Als nächster Schritt das Modell in die Lokdatenbank der RMX-Zentrale mit dem DCC-Decoderformat gespeichert. Ebenfalls als Lokmodell in der Steuerungssoftware integriert.

Das Modell wurde im ersten Schritt etwa 30 Minuten in mittlerer Geschwindigkeit auf dem Rollenprüfstand warm gefahren.

Hier ist ein Knarzen wahr zu nehmen.

Meine Interpretaion: das Antriebsgetriebe des Modells läuft noch nicht exakt und hakelt ein wenig, etwas exzentrischer Lauf.

Das Modell / Getriebe wird nun erst mal ordentlich auf der Anlage mit der "Einfahrroute" im Kreisverkehr eingefahren. Anschließend kann nach 5 - 6 Stunden Betriebszeit eine erste vernünftige Aussage zum Laufverhalten des Modells wiedergeben werden.

 

Nachdem sich die Vizechefin der Enkelsdorfer Kreisbahn das Modell angesehen hatte erfolgte ihr Kommentar: sehr schön!

Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Bilderserie BR 38 3434, Hersteller Firma Lenz Gießen

Info

Stand: 03.04.2020

03.04.2020, Spur 0

Diesel wollen tanken

31.03.2020, Ergänzung

"Digital in Spur 0"

30.03.2020, Spur 0

Lenz BR38 3434 Übernahme eines Zuges

26.03.2020, Spur 0

Dampflok BR 38 3434

19.03.2020, Spur 0

Lenz Gmmhs

17.03.2020, Spur 0

Stellwerk: Fenster Teil 2

15.03.2020, Spur 0

Stellwerk: erste Fenster

23.02.2020, Spur 0m

Upps ... Abweichungen

20.02.2020, Spur 0m

Video Wagen verschieben

16.02.2020,

Erfahrungen ergänzt

21.01.2020,

Bilder der Bernina-Tour

Video Teil 1-5 aus dem Schlusswagen des BEX

05.02.2020, Spur 0m

Die praktische Theorie

Ältere Informationen:

Video BR 50 495

Spur 0m Entkuppler

Info zum Modul

0m Bemo Ge 4/4 II 618

Module zum Rangieren

BW/Drehscheibenbereich

Planungsskizzen 2019

Planungsgedanken 2017

Rangiergedanken

Versuchsvideo

Spur 0m?

"Umgesiedelte" Module

Februar 2018:

Fazit Glöckner-Antriebe ergänzt

 

Besucherzaehler